News

News
Ortsbegehung in Kirf und den Ortsbezirken durchgeführt

09.04.2018 - In der Saargau-Gemeinde Kirf wurden der Hauptort sowie die beiden Ortsbezirke Meurich und Beuren/Saargau vor dem Workshop im Juni begangen und die örtliche Sturzflutanfälligkeit untersucht.

In den Ortsteilen Kirf und Meurich der Ortsgemeinde Kirf besteht hauptsächlich Überschwemmungsgefahr durch Sturzfluten nach Starkregenereignissen sowie durch stark abfließendes Wasser aus der Straßenentwässerung am oberen Rand des Neubaugebietes in Kirf. Die Gewässer Kirfer Bach und der Weyerbach in Meurich sind innerorts verrohrt und entwässern ab unterhalb der Ortslage schadfrei für Bebauung und Bevölkerung in die Leuk. Durch die hangseitige Bebauung und die markanten Taleinschnitte besteht jedoch in einzelnen Bereichen der Ortsteile verstärkt die Gefahr von Sturzfluten bei Starkregenereignissen. Diese gilt es im Rahmen der Maßnahmenentwicklung zu untersuchen und entsprechend zu minimieren. Ortsbürgermeister Josef Krug sowie ein weiteres Ratsmitglied zeigten dem Planungsbüro Stellen, in denen bereits in der Vergangenheit Probleme nach Starkregen verursacht wurden und wie das Wasser innerhalb des Orts geführt in die Bäche eingeleitet wird. Der Ortsteil Beuren/ Saargau liegt im Quellbereich des Dilmarbaches, der bereits einer Renaturierung unterzogen wurde und an der bebauten Ortslage südlich entlang fließt und in die Mosel entwässert. Durch die Plateaulage sind die Gefahrenbereiche hier geringer als in den beiden anderen Ortsteilen.

Der Workshop zum Projekteinstieg für die Ortsgemeinde Kirf findet gemeinsam mit den Gemeinden Freudenburg, Kastel-Staat und Taben-Rodt am 7. Juni um 19 Uhr im Bürgerhaus Freudenburg (Schulstraße 1, 54450 Freudenburg) statt. 

Für die Teilnahme an den Workshops bitten wir vorab um Anmeldung. Anmelden können Sie sich per Telefon unter 06507 / 99 88 3-0 oder per Mail an info@vgsaarburg.hochwasserschutz-konzept.de.