News

News
Erste Ortsbegehungen zum Hochwasserschutzkonzept der VG Saarburg in Ayl und Ockfen

12.03.2018 - Der erste Workshop zum Hochwasserschutzkonzept der VG Saarburg findet am 16. April in Irsch statt - für die Ortsgemeinden Ayl, Irsch und Ockfen. Zur Vorbereitung wurden die ersten Ortsbegehungen in Ayl und Ockfen durchgeführt.

Die ersten Ortsbegehungen in der VG Saarburg fanden in Vorbereitung des ersten Workshops in Ayl und Ockfen statt. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Siegfried Büdinger und einem Vertreter der örtlichen Feuerwehr wurde zunächst die Starkregenproblematik der Gemeinde besprochen. Zuletzt 1975 und 1976 gab es heftige Starkregen über dem Gemeindegebiet, die zu Hochwasserabfluss durch den Ort und viele vollgelaufene Keller führten – dennoch besteht nach wie vor eine Gefahr vor  Starkregen und durch die Lage des Hauptortes am Rand zweier Taleinschnitte auch die Notwendigkeit zur Betrachtung des potenziellen Wasserabflusses durch die Bebauung. Bei der Ortsbegehung wurden anschließend unter anderem bestehende Regenrückhaltebecken und die Situation der Bachläufe vor den Einlässen in die innerörtliche Verrohrung begutachtet. Weitere Punkte waren die Entwässerung des Außengebiets, die Zuflüsse der Gewässer aus den Verrohrungen in den Gollersbach sowie die bestehende Hochwasserschutzanlage im Ortsteil Biebelhausen.

Auch in Ockfen ist das Thema Außengebietsentwässerung durch die Lage unterhalb der Weinbergsparzellen ein sehr zentrales. Zudem sind Gewässer bzw. Zuläufe aus dem Außengebiet in der Ortslage verrohrt und führen bei zugesetzten Einlassbauwerken zu oberflächigem Wasserabfluss in Richtung der Bebauung. Weitere Punkte der Betrachtung waren der Rückstaubereich des Ockfener Bachs im Mündungsbereich der Saar, der verlegte und verrohrte Domänenbach sowie die potenziellen Entstehungsgebiete von Sturzfluten in Richtung der Bebauung.

Ayl

Ockfen